Pen of the Year 2003

Schlangenholz

Pen of the Year 2003

Qualität seit Generationen

1761 gegründet, entwickelte sich Faber-Castell von der Mitte des 19. Jahrhunderts an zum bedeutendsten Hersteller von holzgefassten Blei- und Buntstiften. Damals machte Freiherr Lothar von Faber aus dem Bleistift das erste Markenschreibgerät der Welt und schuf eine Reihe faszinierender Produkte, die bis heute vorbildlich sind.

Faber-Castell ist mit einer über 240-jährigen Firmengeschichte nicht nur das älteste, sondern weltweit auch eines der renommiertesten Unternehmen in der Schreibgerätebranche. Unser Haus befindet sich seit acht Generationen im Familienbesitz.

Seine Enkelin und Erbin, Freiin Ottilie von Faber, heiratete in eines der ältesten deutschen Grafengeschlechter ein und vermählte sich mit Alexander Graf zu Castell-Rüdenhausen. So entstand der Name Faber-Castell. Das Unternehmen ist seit acht Generationen in Familienbesitz.

Pen of the Year 2003

Pen of the Year 2003

Zum Auftakt lanciert Graf von Faber-Castell einen Kolbenfüllfederhalter mit einem Schaft aus Schlangenholz.

Die charakteristische Maserung, der das Holz seinen Namen verdankt, ist ein magischer Blickfang nicht nur für Kenner. Das Schlangenholz zählt mit 1450 kg pro m3 Landungsgewicht zu den schwersten und teuersten Hölzern der Welt. Es ist rotbraun, schlangenhautähnlich geädert, sehr dekorativ und wird gern für besondere Schirm- und Stockgriffe, Violinbögen und Luxusgegenstände verwendet.

Pen of the Year 2003

Ein besonderer Qualitätsanspruch

Neben natürlichen Materialien und einem zeitlosen Design sind es vor allem die Kombination wertvoller Hölzer mit Edelmetallen und die besonders sorgfältige, handwerkliche Verarbeitung, die maßgeblich zur Einzigartigkeit der Collection beitragen.

Seit 2003 unterstreicht die Edition Pen of the Year nochmals diesen Qualitätsanspruch. Ein Jahr lang wird ein Schreibgerät hergestellt, das exklusive Materialien aufwendig inszeniert.

Die jeweils produzierte Stückzahl wird nach dem Ende des Jahres bekanntgegeben. Die Geräte werden in einer Geschenkschatulle mit Zertifikat der Limitierung und einer hochwertigen Broschüre überreicht.

Die stilvolle Art, sich mitzuteilen

Die 18 Karat Bicolor Goldfeder wird von Hand eingeschrieben und ist in den Federbreiten M, F und B erhältlich. Sicheren Halt beim Einstecken gewährt der massive, gefederte Clip. Etwas ganz Besonderes ist der Drehknopf der Kolbenmechanik: Er wird von einer platinierten Abschlusskappe geschützt. So kann der Füllhalter nicht auslaufen.

Limitierung: 1.500 Füllfederhalter

Zur Übersicht