Allgemeine Geschäftsbedingungen der A.W. Faber-Castell Retail GmbH

1. Geltungsbereich, Allgemeines

1. Der Graf von Faber-Castell Online Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher. Verbraucher ist gemäß § 13 BGB jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Kaufverträge, die über den Graf von Faber-Castell Online Shop geschlossen werden.

2. Soweit die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wirksam in den mit dem Kunden geschlossenen Vertrag einbezogen wurden, ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses auf den Webseiten verfügbare und damit gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen maßgeblich. Abweichende oder ergänzende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, wir stimmen ihrer Geltung im Einzelfall ausdrücklich schriftlich zu. Dies gilt auch, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder von den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen abweichender Bedingungen die Lieferung und Leistung vorbehaltlos ausführen. Individualvereinbarungen im Einzelfall behalten in jedem Fall Vorrang.


2. Vertragspartner

Der Kaufvertrag kommt zustande zwischen Ihnen als Verbraucher (im Folgenden „Kunde“) und der

A.W. Faber-Castell Retail GmbH 
Königsallee 2 
40212 Düsseldorf
Deutschland
Registergericht Düsseldorf HRB 71129
(im Folgenden „Verkäufer“ oder "wir")

3. Vertragsschluss

1. Die Darstellung des Sortiments im Online Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot dar, sondern eine Aufforderung an den Kunden, ein eigenes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages abzugeben. 

2. Mit dem Abschluss des Bestellvorgangs mittels des Anklickens des Buttons „Jetzt kaufen“ gibt der Kunde verbindlich sein Angebot zum Kauf der zu diesem Zeitpunkt im Warenkorb enthaltenen Artikel ab (Bestellung). 

3. Der Verkäufer bestätigt unverzüglich den Zugang der Bestellung per E-Mail an die vom Kunden angegebene E-Mail-Anschrift. Die Zugangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar; sie kann jedoch mit einer ausdrücklichen Annahmeerklärung verbunden werden.

4. Das Angebot gilt erst als vom Verkäufer angenommen, sobald dieser dem Kunden gegenüber (per E-Mail) innerhalb der Annahmefrist gemäß Ziffer 3.5 die Annahme erklärt oder die Ware absendet. 

5. Die Frist zur Annahme des Angebots beginnt am Tag nach der Absendung des Angebots durch den Kunden zu laufen und endet mit dem Ablauf des fünften Tages, welcher auf die Absendung des Angebots folgt.

6. Bei der Abgabe eines Angebots über das Online-Bestellformular des Verkäufers wird der Vertragstext vom Verkäufer gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung nebst den vorliegenden AGB in Textform (z.B. E-Mail) zugeschickt.
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen können zudem jederzeit im E-Shop eingesehen und von dort ausgedruckt oder heruntergeladen und gespeichert werden.

7. Vor verbindlicher Abgabe der Bestellung durch Anklicken des Buttons „Jetzt kaufen“ kann der Kunde seine Eingaben laufend über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigieren. Darüber hinaus werden alle Eingaben vor der verbindlichen Abgabe der Bestellung noch einmal in einem Bestätigungsfenster angezeigt und können auch dort mittels der üblichen Tastatur- und Mausfunktionen korrigiert werden.

8. Die Bestellabwicklung und Kontaktaufnahme finden in der Regel per E-Mail und automatisierter Bestellabwicklung statt. Der Kunde hat sicherzustellen, dass die von ihm zur Bestellabwicklung angegebene E-Mail-Adresse zutreffend ist, so dass unter dieser Adresse die vom Verkäufer versandten E-Mails empfangen werden können. Insbesondere hat der Kunde bei dem Einsatz von SPAM-Filtern sicherzustellen, dass alle vom Verkäufer oder von diesem mit der Bestellabwicklung beauftragten Dritten versandten E-Mails zugestellt werden können.

9. Der Verkäufer behält sich vor, Ware nur in haushaltsüblichen Mengen zu versenden.

4. Widerrufsbelehrung

1. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Faber-Castell, c/o PVS Logistikzentrum, Werner-Haas-Str. 5, 74172 Neckarsulm, Deutschland, Telefon: +49 (0)911 9965-7777, E-Mail: service.de@graf-von-faber-castell.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. 
 
Sie können dafür dieses Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

2. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. 

Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweisen der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

5. Preise und Zahlungsbedingungen

1. Sofern sich aus dem Angebot des Verkäufers nichts anderes ergibt, handelt es sich bei den angegebenen Preisen um Endpreise, die die gesetzliche Umsatzsteuer enthalten. Gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten werden in der jeweiligen Produktbeschreibung gesondert angegeben.

2. Bei Lieferungen in Länder außerhalb der Europäischen Union können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und die vom Kunden zu tragen sind. Hierzu zählen beispielsweise Kosten für die Geldübermittlung durch Kreditinstitute (z.B. Überweisungsgebühren, Wechselkursgebühren) oder einfuhrrechtliche Abgaben bzw. Steuern (z.B. Zölle).

3. Ein im Rahmen von Sonderangeboten angebotener Preis gilt jeweils ausschließlich befristet auf die Sonderaktion. Sonderaktionen werden jeweils als solche kenntlich gemacht.

4. Für den Versand der Ware entstehen Versandkosten. Diese Kosten werden dem Kunden vor Abschluss des Bestellvorgangs angezeigt.

5. Die Bezahlung der Ware kann grundsätzlich mit Kreditkarte, PayPal oder per Sofortüberweisung erfolgen. Dem Kunden werden die konkret verfügbaren Zahlungsmöglichkeiten im Verlauf des Bestellvorgangs angezeigt. 

6. Ist Sofortüberweisung vereinbart, ist die Zahlung sofort bei Vertragsabschluss fällig. Bei Bezahlung mit Kreditkarte erfolgt deren Belastung unmittelbar.
 
7. Das Recht, mit Gegenansprüchen aufzurechnen, steht dem Kunden nur insoweit zu, als seine Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur aufgrund von Gegenansprüchen geltend machen, die auf demselben Vertragsverhältnis beruhen.

8. Der Kunde ist damit einverstanden, dass Rechnungen in elektronischer Form als PDF-Datei bereitgestellt werden.

6. Liefer- und Versandbedingungen

1. Der Versand der Ware erfolgt an die bei Bestellung angegebene Lieferadresse mittels der vom Kunden gewählten Versandart, sofern nichts anderes vereinbart ist.

2. Sendet das Transportunternehmen die versandte Ware an den Verkäufer zurück, da eine Zustellung beim Kunden nicht möglich war, trägt der Kunde die Kosten für den erfolglosen Versand. Dies gilt nicht, wenn der Kunde den Umstand, der zur Unmöglichkeit der Zustellung geführt hat, nicht zu vertreten hat oder wenn er vorübergehend an der Annahme der angebotenen Leistung verhindert war, es sei denn, dass der Verkäufer ihm die Leistung eine angemessene Zeit vorher angekündigt hatte.

3. Grundsätzlich geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Ware mit der Übergabe an den Kunden oder eine empfangsberechtigte Person über.

4. Die verbindliche Frist, innerhalb der die Ware im Fall der Annahme der Bestellung geliefert wird (Lieferfrist), wird dem Kunden im Verlauf des Bestellvorgangs angezeigt. Die Lieferfrist beginnt am folgenden Werktag nach Eingang Ihrer Bestellung.

5. Selbstabholung ist aus logistischen Gründen nicht möglich.

6. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung keine Exemplare des Produkts verfügbar, teilt der Verkäufer dies dem Kunden im Rahmen des Bestellprozesses vor Annahme der Bestellung mit. Bei einer Lieferverzögerung von mehr als zwei Wochen hat der Kunde das Recht, vom Vertrag zurückzutreten. Eventuell bereits geleistete Zahlungen des Kunden werden vom Verkäufer unverzüglich erstattet.

7. Eigentumsvorbehalt

Die Ware bleibt bis zu ihrer vollständigen Bezahlung im Eigentum des Verkäufers. Kommen Sie mit der Kaufpreiszahlung in Verzug, haben wir das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten und von Ihnen die Herausgabe der noch nicht bezahlten Ware zu verlangen. Sie sind verpflichtet, die noch nicht bezahlte Ware pfleglich zu behandeln.

8. Haftung / Gewährleistung

1. Es gelten die gesetzlichen Regelungen der Mängelhaftung.

2. Dem Kunden stehen vorbehaltlich des Folgenden die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zu.

3. Der Verkäufer übernimmt keine Verantwortung für die vom Kunden ausgewählten Optionen (z.B. Bestellmenge, Produkttyp).

4. Die Farbgebung der Produkte kann von der Darstellung im Online Shop abweichen und bleiben aus technischen Gründen vorbehalten.

5. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Ansprüche des Kunden aus Verletzungen des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder dessen gesetzlichen Vertreters beruht. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig sind. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

6. Vorstehende Haftungsregelungen gelten auch im Hinblick auf die Haftung des Verkäufers für seine Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertreter.
 

7. Die Vorschriften des Produkthaftpflichtgesetzes bleiben unberührt.

9. Registrierung / Kundenkonto

1. Der Kunde hat die Möglichkeit, sich im Rahmen des Online Shops zu registrieren und so ein Kundenkonto zu erstellen. Eine solche Registrierung erfolgt rein freiwillig und ist nicht Voraussetzung für eine Bestellung. Bei der für die Registrierung erforderlichen Eingabe von Daten des Kunden ist der Kunde für die wahrheitsgemäße und vollständige Angabe dieser Daten verantwortlich. Die Übermittlung der eingegebenen Daten erfolgt durch das Anklicken des Buttons "Registrieren". 

2. Wir behalten uns vor, die Registrierungsanfrage nach freiem Ermessen anzunehmen oder abzulehnen. Es besteht kein Anspruch des Kunden auf Erstellung eines Kundenkontos. Die Registrierung und damit die Freischaltung des Kundenkontos wird gegenüber dem Kunden per E-Mail bestätigt.

3. Der Zugang des Kunden zu dem Kundenkonto erfolgt durch Eingabe seines  Benutzernamens und dem vom Kunden gewählten persönlichen Passwort. Der Kunde ist verpflichtet, diese Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und keinem unbefugten Dritten zugänglich zu machen. Sollten dem Kunden Hinweise darauf vorliegen dass ein unbefugter Dritter Kenntnis von den aktuellen Zugangsdaten erlangt haben könnte, so hat uns der Kunde dies unverzüglich in Textform anzuzeigen. 

4. Jeder Kunde, im Sinne einer natürlichen Person, darf jeweils nur ein einziges Kundenkonto gleichzeitig unterhalten. 

10. Europäische Plattform zur Online Streitbeilegung

Nach der EU-Verordnung Nr. 524/2013 über die Online-Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten ist ab dem 9. Januar 2016 für Verbraucher die Möglichkeit vorgesehen, Streitigkeiten mit Unternehmern im Zusammenhang mit Online-Kaufverträgen oder Online-Dienstleistungsverträgen außergerichtlich über eine Online-Plattform (OS-Plattform) beizulegen. Diese Plattform wird von der EU-Kommission eingerichtet und über den folgenden Link zugänglich gemacht: http://ec.europa.eu/consumers/odr/.
Im Rahmen der OS-Plattform soll unsere folgende E-Mail-Adresse angegeben werden: info@faber-castell.com.
Bitte beachten Sie: Nach Angaben der EU-Kommission ist die OS-Plattform für Verbraucher ab dem 15. Februar 2016 erreichbar.

11. Datenschutz / Cookie-Nutzung

Der Schutz der Privatsphäre des Kunden ist dem Verkäufer sehr wichtig. Der Verkäufer stellt jederzeit sicher, dass die Daten des Käufers bei der Nutzung des Online Shops geschützt sind. Die Datenschutzbestimmungen des Verkäufers finden Sie hier.

Informationen über Art und Umfang des Einsatzes von Cookies bei der Nutzung unserer Website finden Sie hier

Weitergabe personenbezogener Daten im Rahmen des Bestellprozesses:

Warenlieferungen

Der Versand der von Ihnen bestellten Waren wird von unserem Logistikpartner, der  PVS Fulfillment-Service GmbH, Heinz-Nixdorf-Straße 2, 74172 Neckarsulm, durchgeführt. Eine Weitergabe Ihrer Daten an dieses Unternehmen erfolgt, soweit dies zur Durchführung der vorgenannten Tätigkeiten notwendig ist. Vorab werden die von Ihnen übermittelten Daten von uns geprüft und -sofern notwendig- für die logistische Abwicklung korrigiert.

Folgende Datenarten und -kategorien werden innerhalb des Bestellprozesses verarbeitet:

Adressdaten (für Rechnungs- und Lieferadresse) 
(Anrede, Vorname, Nachname, Straße, Adresszusatz, Postleitzahl, Ort, Land)

Bestelldaten
(Artikelnummer, Menge, Preis, Auftragsdatum, Zahlungsart, Transaktionsnummer, Versandart, Versandkosten und Steuern, Rechnungsbetrag und Steuern)

Zur Abwicklung der Zahlung bedient sich der Verkäufer externer Dienstleister, welche jedoch keine Daten seitens des Verkäufers erhalten. Die Erhebung der notwendigen Daten für den Zahlungsprozess findet ausschließlich auf eingebunden verschlüsselten Webseiten der beauftragten Zahlungsdienstleister statt.


12. Nutzung des Online-Shops

1. Soweit dem Kunden über ein Kundenkonto Zugang zu dem Online-Shop ermöglicht wird, ist der Kunde verpflichtet, die diesbezüglichen Zugangsdaten vertraulich zu behandeln und keinem unbefugten Dritten zugänglich zu machen. Sollte der Verdacht bestehen, dass die Zugangsdaten einem unbefugten Dritten bekannt geworden sind, so hat der Kunde dies dem Verkäufer unverzüglich in Textform anzuzeigen und sein Zugangspasswort unverzüglich zu ändern.

2. Jede Störung des Online-Shops oder die Nutzung der dort zugänglichen Daten, Informationen und Inhalte für andere Zwecke als die bestimmungsgemäße Nutzung des Shops ist untersagt. Dies gilt insbesondere für Manipulationen mit dem Ziel einen Schaden herbeizuführen, die Nutzung des Online-Shops ganz oder vorübergehend zu beeinträchtigen oder unberechtigte Zahlungen, Warenlieferungen oder sonstige Vorteile zu unserem Nachteil zu erlangen. Zuwiderhandlungen werden wir sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgen. 
Soweit der Online-Shop urheberrechtlich geschützte Werke, wie z.B. Bilder, Texte oder Grafiken, enthält, ist der Kunde ohne unsere schriftliche Zustimmung nicht berechtigt, solche Werke zu vervielfältigen, zu kopieren, herunterzuladen, öffentlich zugänglich zu machen und/oder für eigene Zwecke oder für Dritte zu nutzen. Untersagt ist insbesondere der Einsatz von Datensammel- und Extraktionsprogramme (einschließlich Data Mining und Robots), um Inhalte des Online-Shops ganz oder teilweise zu extrahieren. Der Kunde wird keine Datenbank herstellen und/oder veröffentlichen, die die im Rahmen des Online-Shops von uns veröffentlichte Preise und/oder Produktinformationen enthält.
Untersagt ist auch das Einbinden des Online-Shops oder Teilen davon in eine andere Website des Kunden oder eines Dritten unter Einsatz von Frame-Techniken.

13. Schlussbestimmungen

1. Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss von Weiterverweisungen aufgrund des Internationalen Privatrechts als vereinbart. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf vom 11. April 1980 (CISG) gilt nicht. 

2. Für den Vertragsabschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

3. Hat der Kunde in der Bundesrepublik Deutschland keinen allgemeinen Gerichtsstand, so ist Gerichtsstand für alle etwaigen Streitigkeiten aus der Geschäftsbeziehung zwischen dem Verkäufer und dem Kunden nach Wahl des Verkäufers Nürnberg oder der Sitz des Kunden. Für Klagen gegen den Verkäufer ist in diesem Fall jedoch Nürnberg ausschließlicher Gerichtsstand. Zwingende gesetzliche Bestimmungen über ausschließliche Gerichtsstände bleiben von dieser Regelung unberührt.

4. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen in diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, wird die Wirksamkeit sämtlicher sonstiger Bestimmungen oder Absprachen davon nicht berührt. Die ganz oder teilweise unwirksame Bestimmung wird dann nach übereinstimmendem Willen beider Vertragsparteien durch eine solche ersetzt, die in gesetzlich zulässiger Weise dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung möglichst nahe kommt.



Stand: November 2017