Pen of the Year 2007

FASZINIERENDE LAUNEN DER NATUR

Versteinerte Formen von Pflanzen und Tieren haben die Menschen schon immer fasziniert. Jahrhundertelang hielt man solche Fossilien für unerklärbare „ludi naturae“, für Launen der Natur.

Nach den Griechen erkannte erst Leonardo da Vinci wieder in ihnen tatsächliche Überbleibsel von Organismen. Spektakuläre Funde bestätigten diese Sicht. In Arizona oder Patagonien zum Beispiel entdeckte man ganze versteinerte Wälder, die in weit zurückliegenden Erdzeitaltern entstanden waren.

Nachdem Vulkanausbrüche die Vegetation unter heißen Ascheregen begraben oder Wassermassen sie überflutet und mit Sediment bedeckt hatten, spielte sich im eingeschlossenen Holz eine einzigartige Metamorphose ab.
Pen of the Year 2007
In einem bis zu 360 Millionen Jahre dauernden Kristallisationsprozess drangen aus den mächtigen Sedimentschichten Mineralien, Metalle, Kalk und auch Phosphor in die Bäume ein. Sie ersetzten das Holz nach und nach, ließen aber faszinierenderweise die organischen Strukturen zum Teil bestehen.

In einer kieselsäurehaltigen Umgebung konnte sich dann versteinertes Holz entwickeln, das eine Vorstufe zu den Halbedelsteinen Chalcedon und Achat darstellt. Der Pen of the Year 2007 bringt die ästhetischen Qualitäten dieses Schmucksteins auf eine einzigartige Weise zur Geltung.
Pen of the Year 2007

BRILLANT WIE EIN EDELSTEIN

Versteinertes Holz für einen Füllfederhalter zu verwenden gibt dem Einsatz wertvoller Hölzer in der Collection Graf von Faber-Castell eine außergewöhnliche Wendung.

Schmucksteine von besonderer Qualität sind dafür erforderlich. Allein brasilianisches Laubholz erfüllte die Anforderungen.

Ausgesuchte Bestände dieses versteinerten Holzes sind hart genug für einen Edelsteinschliff von höchster Qualität. Das Farbspektrum reicht von hellen Brauntönen über ein elegantes Anthrazit bis hin zu tiefdunklen Schattierungen, die die Maserung nur erahnen lassen.

Jeder Pen of the Year 2007 wird zu einem ganz individuellen Einzelstück. Sein intensives und gleichzeitig zurückhaltendes Funkeln vermag nachhaltig zu beeindrucken.
Pen of the Year 2007

VON MEISTERHAND GEFERTIGT

Die größte Herausforderung bei der Herstellung besteht darin, die Schmucksteine für die ideale Form des Pen of the Year exakt zu profilieren.

Die Aufgabe ist nur mit einem äußerst aufwendigen Präzisionsschliff zu bewältigen. Allein das Feingefühl erfahrener Edelsteinschleifer gewährleistet, dass vom Anschneiden des Rohsteins bis zur finalen Hochglanzpolitur die einzigartigen Nuancen der Steine optimal zur Geltung kommen.

Für diese anspruchsvolle Aufgabe ist die Edelsteinmanufaktur Herbert Stephan in besonderem Maße prädestiniert. Dort wird die große Tradition der Idar Obersteiner Edelsteinschleiferei fortgeführt, die im 15. Jahrhundert entstanden ist und Weltruf genießt.
Pen of the Year 2007

DIE EINHEIT DER GEGENSÄTZE

Der Pen of the Year 2007 ist Schreibgerät und Schmuckstück in einem.

Die platinierten Beschläge fassen jeden einzelnen Schmuckstein ein und bringen ihn in seiner unverwechselbaren Brillanz zur Geltung. Dank des virtuos gehandhabten Präzisionsschliffs ist beim Übergang zwischen den Metallbeschlägen und den Steinen nicht die geringste Unebenheit spürbar.

Es ist faszinierend zu fühlen und zu sehen, wie sich zwei so unterschiedliche Materialien harmonisch ergänzen. Farbe und Struktur geben dabei jedem Füllfederhalter seinen individuellen Charakter.
Pen of the Year 2007

GLANZVOLL SCHREIBEN

Wer den Pen of the Year 2007 in die Hand nimmt, kann sich auf ein besonderes Schreiberlebnis freuen.

Der Füllfederhalter verbindet überaus wirkungsvoll unnachahmliche Haptik, brillante Optik und exzellentes Schreibgefühl.

Das Abschlussplättchen am Schaftende krönt diese Meisterleistung mit einem kunstvollen Edelsteinschliff. Mit höchster Präzision facettiert, hochglänzend poliert und an der Innenseite mit dem Signet der Edelstein­manufaktur Herbert Stephan versehen, erhält der Stein von einem Meister des Edelsteinschleifens seine endgültige perfekte Form.
Pen of the Year 2007

HOCHWERTIG PRÄSENTIERT

Der Pen of the Year 2007

Die einzeln nummerierten Schreibgeräte werden in einer exklusiven Holzschatulle mit einer hochwertigen Broschüre sowie dem Zertifikat der Limitierung überreicht.

Das Zertifikat trägt die persönliche Unterschrift von Andreas Crummenauer, dem Werkstattmeister der Edelsteinmanufaktur Herbert Stephan, und attestiert die Limitierung des Schaftes sowie die Echtheit und die Qualität des versteinerten Holzes.
Pen of the Year 2007

Zeitlos gültige Qualität

Die aufwendige handwerkliche Verarbeitung und der individuelle Farbton des Schaftes machen jeden Pen of the Year 2007 zu einem Unikat. Die 18 Karat Bicolor Goldfeder wird von Hand eingeschrieben und ist in den Federbreiten M, F und B erhältlich. Sicheren Halt beim Einstecken gewährt der massive, gefederte Clip. Die platinierte Abschlusskappe schützt den Drehknopf der Kolbenmechanik.

Limitierung: 2.000 Füllfederhalter